Corona Chronicles

Dear Lovers and Friends!
Wir melden uns aus der Quarantäne: Aus gegebenen Anlass starten wir daher die Corona Chronicles! In den nächsten Wochen stellen wir euch Künstler und Künstler*innen vor, die uns Einblicke in ihren Schaffensprozess in der Isolation geben.
Bleibt gesund, beschwingt und kreativ. Nach Corona bekommt ihr uns offline und in einem nomadischen Format zurück! Wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen!
Bussis aus dem Off,
eure Kaeshies
+++++

Corona Chronicles #1: Ivonne Barrera Villanueva

Den Anfang macht Ivonne Barrera Villanueva. Sie lebt und arbeitet als Graphikdesignerin, selbstständige Gestalterin und Künstlerin in Wien und ist Teil unseres Kollektivs. Neugierig? Dann werft mal einen Blick auf ihre Werke!

 

„Seit Jahren interessiere ich mich für die Darstellung von Artefakten. Denn sie stehen symbolisch für uns selbst und sind das Ergebnis unserer persönlichen Geschichte, dem politischen und wirtschaftlichen System und unserer eigenen Geisteshaltung. Dieser Hintergrund ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Dazu gehört auch die Reflexion darüber, wer wir sind und die Befreiung dessen, was wir in uns tragen, ohne dass es wirklich zu uns gehört. In der aktuellen Situation habe ich das Gefühl, dass diese Artefakte beginnen, ihre Teile deutlicher zu zeigen und, dass diese die Möglichkeit haben sich aufzulösen.“ – Ivonne Barrera Villanueva

 

Mehr Infos über die Künstlerin: